Die Jugendweihnachtsfeier soll in den Augen des Jugendleiters immer etwas besonderes sein .
Schon die vielen Zusagen der Ehrengäste , Vorstandskollegen und Sponsoren waren etwas besonderes , weil in unserer schnelllebigen Zeit  kann es sich nicht jeder leisten sich 2-3 Stunden frei zu machen . Darum war es sehr schön fünfundneunzig Gäste und Jugendliche
begrüßen zu dürfen. Übrigens : Übernervös !!!

Am letzten Ferienwochenende war für die Lechfischerjugend „Fußballgolf“ statt Fußball angesagt.

Scho  alloi....

 

wega di Würschdla vom „Mobbe“ fahren wir immer wieder nach Pobenhausen, auch wenn es massiv geregnet hat wie letzten Samstag.

War ja klar, wenn die Lechfischerjugend zum „Aalen“ will, schlägt das Wetter um. Die ganze Woche schwülwarm und dann Kälteeinbruch und klarer Himmel. Um 23 Uhr hatten wir 7 Grad an der Schmutter.

Wie die Jahre zuvor wurde wieder am Vorabend verpackt.

Der Professor, wie unser Anton mittlerweile genannt wird, hantierte mit seiner Verpackungsliste. Die gleichen Verdächtigen, wie jedes Jahr, verpackten professionell.  

Leider war die Resonanz für das Zeltlager nicht ganz so groß wie die Jahre zuvor. Zum Teil verständlich bei der Schnacken-/Bremsenplage der letzten Jahre.

Seite 1 von 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok